Podcast

Folge 3 – Selbstzweifel und andere Entschuldigungen

Yeah, Folge 3 ist grade raus und ich freue mich tatsächlich wie ein kleines Kind über die erste Itunes Rezension 🙂 Häufig erreichen mich Fragen von Jungfotografen die meistens damit beginnen das er/sie nicht genau weiss wie man starten soll. Hin und wieder, leider zu häufig, kommen auch in solchen Gesprächen Themen zum tragen wie z.b. das man selbst noch nicht bereit ist, sich nicht traut oder auch das man der Meinung ist das eigenen Portfolio sei noch zu schwach.

Wie ich finde ist das in den allermeisten Fällen unbegründet. Es gibt viele Wege die nach Rom führen, jedoch ist es natürlich wichtig das man ein Bein vor das andere setzt um irgendwann mal wenigstens in die Nähe seines Zieles zu kommen.

Ich glaube fest daran das Sätze wie z.b. “mein Portfolio ist noch nicht gut genug”, “ich habe noch keine Website”, “ich weiss nicht wen ich anrufen soll” einzig und alleine Entschuldigen dafür sind nicht zu starten.

Sehr gerne möchte ich euch mit der aktuellen Podcast Folge von PhotographersLife einen kurzen Einblick in meine Gedanken zu diesem Thema geben. An dieser Stelle möchte ich mich auch direkt dafür entschuldigen wenn ich vielleicht ein wenig zu direkt bin. Jedoch ist dieses Thema für mich ein durchaus emotionales und es liegt mir am Herzen das Menschen anfangen lieber etwas zu tun als permanent ihre eigene Zurückhaltung zu entschuldigen.

Wie in meinem Podcast angedeutet freue ich mich natürlich riesig wenn ihr mir euer Feedback und Fragen per email schickt damit ich die in einer der kommenden Podcast Folgen aufgreifen kann.

In diesem Sinne viel Spaß beim zuhören.

6 comments

  1. Hallo, das war ja mal eine Ansage!!! Nachdem mich Folge 1 und 2 mal nicht sooo direkt angesprochen haben war Folge 3 nun mal ein Volltreffer ins Nervenzentrum. Aber genau das ist es. Du musst einfach aus Fehlern lernen und Du kannst nur daraus lernen wenn Du diese Fehler auch machst. Ich vergleiche das immer mit einem Sprung vom 10er Brett im Schwimmbad. Es kostet dich Mühen da hoch zu kommen – es kostet dich noch mehr Kraft von der Leiter nach vorn zum Absprung zu gehen – dann stehst du da vorn und der nächste Schritt geht runter – aber was für einen Sinn macht es jetzt nicht zu springen? Nach all den Mühen da hoch und der Überwindung nach vorn zum Absprung.
    Jetzt wieder umzukehren und runterzuklettern kostet Dich nur noch mehr Kraft und Du fängst wieder von vorne an.
    In diesem Sinne wünsche ich allen Jungfotografen eine ganz große Portion Durchhaltevermögen und den Mut zum Sprung.

    1. Hallo Holger,
      vielen lieben Dank für dein Feedback. Freue mich wirklich sehr das ich dich mit der Folge abholen konnte.
      Liebe Grüße,
      Jan

  2. Definitiv eine sehr wichtige Message – der Umgang mit der permanenten Ablehnung ist nicht einfach. Man(n) weiss bald nicht mehr, welche Preise man verlangen soll – die Hälfte ? Oder doch besser das doppelte ?

    Gruss,
    Michael

    1. Hallo Michael,
      vielen lieben Dank für dein Feedback. Es freut mich sehr das Du das genauso siehst wie auch ich. Und vielen Dank auch das Du dir meinen Podcast anhörst 🙂
      Liebe Grüße,
      Jan

      1. Hallo Jan,
        Vielen Dank dass Du deine Erfahrungen hier mit uns teilst !!!

        Liebe Grüße,
        Michael

        1. Immer gerne, mein lieber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.