Podcast

Folge 16 – Preise und Pakete auf deiner Website als Fotograf

Podcast abonnieren

Wenn Dir mein Podcast gefällt, dann freue ich mich wenn Du ihn bei Itunes abonnierst. Am besten Du gehst dazu auf die Itunes Seite meines Podcasts „Photographers Life“.  Ebenfalls freue ich mich über jedes Feedback von Dir. Solltest Du also Fragen haben die dich quälen schick mir eine Nachricht über das Kontaktformular. Sehr gerne kannst du den Podcast auch bei iTunes bewerten. Je mehr Bewertungen wir sammeln, umso mehr Leute werden vermutlich zuhören und umso mehr spannende Fragen werde ich hoffentlich bekommen um deren Beantwortung ich mich dann kümmern kann.

Wenn Du der Meinung bist das Du mit deiner Website alles richtig gemacht hast und es richtig ist Preise auf deine Website zu schreiben, dann bist Du bei mir richtig.

Wenn Du jetzt noch Paketpreise für deine verschiedensten Dienstleistungen auf deiner Website hast oder die auch nur aus der Tasche ziehst wenn Du beim Kunden bist, auch dann bist Du bei mir richtig.

Bei gefühlt 80 % der Website die ich mir zwischendurch anschaue sehe ich Preise auf der Website. Ich verstehe nicht warum die wirklich da drauf sind den unter dem Strich sorgst Du doch als kreativer Dienstleister dafür das deine Leistung vergleichbar wird. Schlimmer noch… der Kunde sieht nur den Preis und dieser wird verglichen.

Sollen Preise auf meine Website oder nicht?

Nun, wenn Du Autos verkaufen willst, oder Handys oder Monitore… ja, dann mach ruhig die Preise auf deine Website. Wenn Du jedoch, und da Du Fotograf bist gehe ich davon aus, ein kreativer bist und jeden Kunden als Unikat siehst würde ich dringend anraten das nicht zu machen.

Du willst das deine Arbeit geschätzt wird, das Du gebucht wirst weil Du was kannst und der Mensch bist der Du bist… dann lass die Sache mit den Preisen und vor allem mit den Paketen auf deiner Website. Erfahre in meinem heutigen Podcast warum ich diese Meinung vertrete und warum es mir so wichtig ist dich davon zu überzeugen es zu lassen.

7 comments

  1. ha ha, da hat einer die Kommentare gelesen, leider kein Whiskey heute am Ende des Tages. Über das Thema „Preise auf der Webseite“ kann man geteilter Meinung sein. Ich würde es eher auf das Thema „Preise“ verkürzen. Du hast jetzt keine Preise auf der Website, dein (guter) Ruf eilt dir voraus, dem potentiellen Kunden gefällt dein Schaufenster und er greift zum Telefon oder schreibt dir eine Mail. Garantiert kommt es zum Thema Preis, denn das ist es was der Kunde auf alle Fälle zügig wissen will. Und am Ende des Tages muss man ihm eine Zahl nennen, darauf sollte man vorbereitet sein.

    1. Na klar lese ich Kommentare und Emails 🙂 Würde ja sonst nicht dazu aufrufen mir welche zu schicken.

      Natürlich wird der Kunde früher oder später einen Preis erfahren müssen. Es macht jedoch keinen Sinn den aus den verschiedensten Gründen auf der Website zu haben. Du bekommst nur Kunden die den „günstigsten“ suchen und das ist doch eigentlich nicht der Plan für ein Leben als kreativer.

      Grundlegend muss man darauf vorbereitet sein einen Preis nennen zu können. Das erwarte ich natürlich auch von jedem Dienstleister. Es steht jedoch ausser Frage das Preise und „Pakete“ auf der Website mehr negatives als positives für dein Geschäft bedeuten.

      Sonnige Grüße,

      –jan

      1. das sind wir uns absolut einig, Jan!

  2. Kreativität ist wiederum individuell, somit sind Preise selbst auch individiuell.
    Und die Pakete sind der größte Mist den irgendwann man einer angefangen hat.
    Und ständig die doofen Aktionen „Valentins-Shooting, Hochzeits-Frühbucher, Kinder-Aktionen usw. kommen eher dem Aufruf nahe „Hilfe, ich brauche Aufträge da ich erfolglos bin!“

    Also Jan hat mit diesem PodCast vollkommen recht, ich hätte es eventuell sogar krasser rübergebracht.

    Viele Grüße

    Markus

    1. Hallo Markus,
      vielen lieben Dank für deinen Kommentar. Es freut mich sehr das Du mithörst und natürlich auch das Du meine Einschätzung teilst.

      Sonnige Grüße,

      –jan

  3. Moin 🙂 Vielen Dank erstmal für deinen Podcast – ich habe tatsächlich mit dieser Folge soeben das erste Mal rein gehört, überhaupt das erste Mal von dir erfahren, und das auch nur, weil mir ein Freund den Link schickte mit „guck mal, warum hast DU eigentlich Preise auf deiner Homepage“…vor den 15 Minuten wäre meine Antwort „weil’s die Leute interessiert“ gewesen, jetzt sehe ich das deutlich differenzierter, habe mir tatsächlich auch erstmals Gedanken dazu gemacht (sowas kann man sich wohl auch nur leisten, wenn man Student ist und die Fotografie nebenher betreibt). Spannend finde ich: ich stimme dir tatsächlich in allen Punkten zu, gerade weil auch ich die Fotografie primär aus Leidenschaft betreibe. Und weil bisher sowieso jeder Kunde individuell behandelt wurde und wird. Nur der letzte Schritt, daran zu denken, wie eine „Preisliste“ wirken könnte, hatte bisher gefehlt, daher herzlichen Dank für diese Folge und ich werde jetzt häufiger reinhören 😉
    – Tobi

    1. Hallo Tobi,
      vielen Dank für deine Nachricht. Es freut mich wirklich sehr das Dir mein Podcast gefällt und du für dich was mitnehmen konntest. Lass mich wissen wenn Dir mal eine Frage auf der Seele brennen sollte und wenn Sie in das Format passt nehme ich sie gerne zur einer Podcast Folge mit.

      Sonnige Grüße,

      –jan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.