Podcast

Folge 25 – Mein Arbeitsablauf als Fotograf (und Rockstar)

Es ist ein weit verbreiteter Irrglaube das man als Werbefotograf permanent eine Kamera in der Hand hält und zu 99% seines Tages fotografiert. Oder aber permanent auf Reisen ist, oder Modelle auf dem Sofa flachlegt oder den Drogen und dem Alkohol huldigt.

Eigentlich klingt die Job description eines Werbefotografen deutlich unromatischer als das was ich oben etwas provokativ beschrieben habe.

Wie sieht der Arbeitstag eines Werbefotografen aus

Nun, eine solche Frage kann ich nicht wirklich beantworten. Ich kann lediglich meinen Tag schildern der weder allgemeingültig noch vollständig sein muss.

Es ist jedoch Fakt, und das betrifft nicht nur meine Arbeit, das in den allermeisten Fällen die Zeit in dem man fotografiert irgendwo zwischen 20-30% liegt. Das mag dem einen nicht gefallen, es ist jedoch normal und verständlich wenn man versteht welche Aufgaben als Fotograf noch auf dich warten.

In meiner heutigen Podcast Folge spreche ich über meinen Tagesablauf und über die Tätigkeiten die ich mache oder auch nicht mache.

Wie immer trifft das was ich in dieser Podcast folge beschreibe erst mal nur auf mich zu. Vielen davon ist bei anderen Kollegen mit denen ich mich regelmäßig austausche auch nicht anders. Trotzdem möchte ich niemandem einen Tagesablauf diktieren.

Viel Spaß bei dieser Podcast Folge und ich möchte dich einladen mir ein paar Zeilen zu deinem Tagesablauf zu schreiben. Am besten machst du das hier in den Kommentaren und ich werde sicherlich darauf antworten.

PS: Wenn Du wie oben beschrieben den Drogen und dem Alkohol huldigst, Modelle Flachlegst oder auf Reisen deine Hotelzimmer verwüstest…lass es mich wissen und ich fange demnächst bei dir als Assistent an 🙂

Podcast abonnieren

Wenn Dir mein Podcast gefällt, dann freue ich mich wenn Du ihn bei Itunes abonnierst. Am besten Du gehst dazu auf die Itunes Seite meines Podcasts „Photographers Life“.  Ebenfalls freue ich mich über jedes Feedback von Dir. Solltest Du also Fragen haben die dich quälen schick mir eine Nachricht über das Kontaktformular. Sehr gerne kannst du den Podcast auch bei iTunes bewerten. Je mehr Bewertungen wir sammeln, umso mehr Leute werden vermutlich zuhören und umso mehr spannende Fragen werde ich hoffentlich bekommen um deren Beantwortung ich mich dann kümmern kann.

3 comments

  1. Ich finde, ein wirklich super und spannend der Podcast, Den du da machst!
    Bisher war fast jedes Thema für mich passend.
    Eins hätte ich, das ist ein ganz praktisches:
    Ich scheitere häufig am praktischen Projektmanagement, sobald die Jobs etwas größer werden. Bin Einzelkämpfer, kann dadurch kaum delegieren.
    Kannst du erklären, welche Tools ihr im Studio nutzt und wie ihr Informationen vom Kunden, zum aktuellen Arbeitsstand und ähnlichem zusammenfasst.
    Habe gerade bei mir nachgeschaut: ich habe fast 30 Aufträge/Projekte, die im Vorgespräch, im ersten Briefing … bereits angefangen … teilweise produziert … noch nicht abgenommen … noch nicht final bearbeitet und so weiter sind.
    Kriege das im Alltag sehr schlecht unter Kontrolle, wenn ich mal freie Assistenten habe, wird es dadurch nicht einfacher.
    Gleich noch eine praktische Frage dazu: gehen bei dir previews eine Auftragsproduktion nur mit Wasserzeichen zum Kunden oder wie lieferst du die Bilder aus? Habe leider mehrfach erleben müssen, wie in der Marketingabteilung des Endkunden oder der Praktikant in der Agentur mit einer Vorversion oder einem Presidio in den Druck gegangen ist.
    Wenn du Tipps dazu hast, würdest du sicher mir und anderen sehr helfen.
    Viele Grüße, Anton

    1. Sorry für die vielen Fehler, ich habe es unterwegs getippt und die AutoKorrektur hat manchmal nicht geholfen und manchmal alles verdreht.
      Im letzten Abschnitt sollte es »preview« heißen, nicht „Presidio“. Sorry.

    2. Hallo Anton,
      vielen lieben Dank für deine Nachricht. Es freut mich wirklich sehr das dir mein Podcast gefällt.
      Sehr gerne werde ich deine Frage in einer der nächsten Podcast Folgen aufgreifen. Ich schätze das könnte sogar schneller als Du glaubst passieren 🙂

      Sonnige Grüße,

      –jan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.