Podcast

Folge 26 – Repräsentanz für Fotografen

In den vergangenen Jahren hat sich bei Fotografen unterschiedlichem couleur irgendwie der Gedanke festgebissen das man umbedingt eine Fotografen Repräsentanz braucht um erfolgreich zu sein. Ungeachtet dessen das eine Repräsentanz (Fotografen Management) von Fall zu Fall durchaus Sinn machen kann, so ist es in den meisten anderen Fällen vergeudete Lebensenergie wenn man sich als Fotograf um eine bemüht.

Was macht eine Fotografen Repräsentanz

Zu allererst: es gibt nicht nur Fotografen Repräsentanzen sondern das gleiche Konstrukt auch für Illustratoren, Typografen, etc.. Das heisst was in den nachfolgenden Sätzen steht ist sicherlich so auch auf andere Berufssparten zu übertragen.

Ein Rep sorgt dafür das er dich bei seinen Kunden für die verschiedensten Jobs / Produktionen platziert. Ein guter Rep hat nicht mehr als 8-10 Fotografen unter Vertrag die sich durch ihr Skillset und ihre Styles prima ergänzen. Wenn das Portfolio eines Rep ausgewogen ist hat er die Möglichkeit bei sehr vielen Jobs die auf seinem Tisch landen einen Fotografen aus seinem Portfolio zu platzieren.

Damit das auch zukünftig gut läuft macht er natürlich eine gute Portion Marketing für sich selbst und natürlich für sein Portfolio. D.h. auch für dich. Er platziert dich bei Portalen, pflegt dein Portfolio und vor allem ist er ein Partner der mit dir gemeinsam DEIN Portfolio stark macht.

Eine Repräsentanz ist keine soziale Einrichtung

Du musst verstehen das eine Repräsentanz keineswegs umsonst arbeitet. Machst Du ja auch nicht. Heutzutage liegt die Kommission eines Rep bei 20-30% und das nicht nur von den Aufträgen die er organisiert. Aber dazu hörst Du in meinem Podcast noch mehr.

Was an dieser Stelle wichtig ist: da die Menge an Fotografen begrenzt ist die er aufnehmen kann, selektiert er natürlich sehr genau. Wer zu ihm passt entscheidet neben deinem Portfolio vor allem natürlich dein aktueller Erfolg. Ja genau, wenn Du nicht bereits erfolgreich bist, dann macht das für einen Rep nur in den seltensten Fällen Sinn mit dir zu arbeiten.

Ausnahmen bestätigen immer die Regel. Wenn Du also extrem talentiert bist und er an dich glaubt, dann kann das natürlich trotzdem was werden. Wobei eine solche Attitüde heute eigentlich nur noch bei den Top5 Repräsentanzen in DE vorzufinden ist.

However. In meiner heutigen Podcast Folge versuche ich mal einen kurzen überblick über die Arbeit eines Fotografen Managements zu geben. Vermutlich werde ich dazu in den kommenden Monaten noch eine weitere Folge machen. Als ich den Podcast erstellt habe sind mir noch recht viele Dinge eingefallen die man dazu sagen kann und ich könnte mir das Thema auch Prima mit einem Interview Partner vorstellen.

Viel Spaß beim zuhören.

Podcast abonnieren

Wenn Dir mein Podcast gefällt, dann freue ich mich wenn Du ihn bei Itunes abonnierst. Am besten Du gehst dazu auf die Itunes Seite meines Podcasts „Photographers Life“.  Ebenfalls freue ich mich über jedes Feedback von Dir. Solltest Du also Fragen haben die dich quälen schick mir eine Nachricht über das Kontaktformular. Sehr gerne kannst du den Podcast auch bei iTunes bewerten. Je mehr Bewertungen wir sammeln, umso mehr Leute werden vermutlich zuhören und umso mehr spannende Fragen werde ich hoffentlich bekommen um deren Beantwortung ich mich dann kümmern kann.

3 comments

  1. Hallo, ich würde total gerne deinen Podcast hören, habe allerdings kein iPhone etc und deshalb schwierigkeiten, eine gültige RSS Adresse herauszubekommen.

    1. Hallo Daniel,
      am einfachsten ist es wenn Du das RSS über soundcloud nimmst. Du findest es hier:
      https://soundcloud.com/jan-kocovski

      Alternativ sollte dein Podcast player auch die iTunes URL schlucken und den Podcast Feed extrahieren. Sollte das alles nicht klappen, lass es mich bitte wissen dann löse ich das sehr gerne.
      Cheers,

      –jan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.