Podcast

Folge 46 – Der erste feste Mitarbeiter

In Folge #45 habe ich es ja schon angekündigt das es zu dem Thema „den ersten festen Mitarbeiter“ einstellen eine kleine Fortsetzung geben wird. Heute ist es nun soweit und ich habe diese Folge mit ein paar weiteren Gedanken, ein paar rechtlichen Dingen sowie etwas Bürokratie gewürzt.

Es geht also noch immer darum was man tun muss um seinen ersten Mitarbeiter einzustellen in einem „Kreativen“ Beruf, wie bei uns Fotografen so üblich. Es geht um Steuern, Sozialversicherung, die richtige Auswahl des Mitarbeiters, um Verantwortung und natürlich um die ersten Schritte die man gehen muss damit das alles auch auf sicheren Beinen steht.

Allerdings, und das sollte ich dazu sagen, ist dies keine Rechtsberatung. Dafür gibt es Spezialisten. Das sind nur Anstösse mit denen auch im mich Beschäftige und die es zu beachten gibt wenn man heutzutage Mitarbeiter beschägtigen möchte. Wobei es hier heute auch um Teilzeit Modelle sowie geringfügige Beschäftigung geht.

Am besten hörst Du jedoch mal in die neue Folge rein.

Für alle die noch nicht in der Facebook Gruppe sind:
Es gibt eine Facebook Gruppe zum Podcast. Der Grund ist das mir beim Medium Podcast der Rückkanal fehlt und ich wünsche mir das die Facebook Gruppe sich zu einer Anlaufstelle mausert in der man offen und ohne Angst fragen stellen kann. Die sollen also nicht nur von mir beantwortet werden. Viel mehr wünsche ich mir eine agile Gruppe die gemeinsam erlebtes verarbeitet.

Podcast abonnieren

Wenn Dir mein Podcast gefällt, dann freue ich mich wenn Du ihn bei Itunes abonnierst. Am besten Du gehst dazu auf die Itunes Seite meines Podcasts „Photographers Life“.  Ebenfalls freue ich mich über jedes Feedback von Dir. Solltest Du also Fragen haben die dich quälen schick mir eine Nachricht über das Kontaktformular. Sehr gerne kannst du den Podcast auch bei iTunes bewerten. Je mehr Bewertungen wir sammeln, umso mehr Leute werden vermutlich zuhören und umso mehr spannende Fragen werde ich hoffentlich bekommen um deren Beantwortung ich mich dann kümmern kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.